Aktuelle Berichte der Saison 1/2013 A-Liga 08

 

TEAM HANGOVER

In der neuen Serie 1/2013 haben wir es mit folgenden Mannschaften in unserer Gruppe A 08 zu tun:

1. Tripler aus Treysa - Markteck - Nur einen Automat zur Verfügung

2. Zechentordarter Y aus Frielendorf - Zum Zechentor

3. Highland Green Devils aus Treysa - Schwälmer Kegelstuben

4. Babiller Team aus Neukirchen - Guten Quelle

5. Blind Melones aus Seigertshausen - Jägerhof -  http://www.blind-melones.de/

 

            SPIELBERICHTE:


10.Spieltag:  Highland Green Devils- TEAM HANGOVER  10:8   23:19


Am letzten Spieltag der Saison ging es zu den Highland Green Devils nach Treysa. Da Zascha am heutigen Tag fehlte und eine wirklich gute Leistung unseres Teams verpasste, mussten wir uns um die Spielaufstellung und die Besetzung der beiden Doppel keine Gedanken machen. Leider trafen wir an diesem Tag auf einen insgesamt starken Gegner, der zu Beginn die beiden Doppel jeweils mit 2:0 für sich entscheiden konnte.

In der Anfangszeit der Begegnung konnte nur Zwiebe ein Einzel gewinnen, so dass wir schnell mit 1:5 in den Spielen hintenlagen. Im Verlauf des Abends ging es hin und her. Nach einem zwischenzeitlichen 3:7 stand es dann 5:9 und ein Spiel später leider 5:10. Somit blieben alle drei Punkte in Treysa.

Positiv zu vermerken ist allerdings, dass wir nicht aufgaben und die letzten drei Einzel allesamt für uns entscheiden konnten. Mit ein bisschen mehr Glück wäre ein Unentschieden drin gewesen.

Highlights unseres Teams: Zwiebe checkte eine8 8 mit zwei Pfeilen und beendete einen Satz mit dem ersten Pfeil in der neunten Runde. Jan checkte eine 76 und machte einen Satz mit dem dritten Pfeil in der 10. Runde aus.

Highscores unsere Teams: Karsten 131, 114,111, 105 / Zwiebe 130, 121 / Michi 133, 127, 108 / Jan 111

Highlights des Gegners: Der starke Walter beendete einen Satz mit dem ersten Peil in der achten Runde. Andre warf mit 138 Punkten gegen Zwiebe den höchsten Highscore des Abends.

Abschließend möchten wir uns bei den Highland Green Devils für den spannenden Abend beim Kampf auf Augenhöhe bedanken.

Wir sind nun leider abgestiegen, können aber die Saison mit erhobenem Haupt beenden.

 

Einzelergebnisse:    Doppel:

 

Zwiebe      4:0                            Zwiebe/ Michi             0:1

Karsten     0:4                            Karsten/ Jan               0:1

Jan            2:2

Michi          2:2            

 


 

9. Spieltag:   Team Hangover - Tripler    7:11    19:26

 

Gleich am folgenden Abend hatten wir zu Hause unser nächstes Saisonspiel. Gegen die Tripler aus Treysa waren die Spiele den ganzen Abend lang eng und ausgeglichen. Auch da lag es bestimmt daran, dass wir als Team insgesamt unsere Sätze besser checkten.

Rückwirkend betrachtet war die Ausbeute allerdings immer noch nicht wirklich zufriedenstellend.

Nach den beiden Doppeln stand es 1:1 in den Spielen, da Zwiebe und Zascha ihre Begegnung mit 2:0 gewinnen konnten. In den Einzeln ging es laufend hin und her.

Zwischenzeitlich lagen wir bei 3:3 und später, zum Ende der Begegnung, führten die Tripler knapp mit 7:8 in den Spielen.

Wir mussten also nur noch 2 der letzten 3 Spiele gewinnen, um uns in die Verlängerung zu retten und um wenigstens einen Punkt zu holen.

Leider verließ uns in dieser Phase das nötige Glück. Jan verlor sein Einzel mit 2:0 und so mussten Zwiebe und Zascha ihre letzten Einzel definitiv gewinnen. Bei Zwiebe stand es 1:1 in den Sätzen und er und sein Gegner mussten jeder die Doppel-5 auswerfen. Nachdem Zwiebe nur ein Loch daneben die Doppel-12 traf, machte Sascha von den Triplern das Spiel aus und wir lagen uneinholbar zurück.

Mit dieser Tatsache im Rücken fehlte Zascha der nötige Druck und die notwendige Motivation und er verlor ebenfalls sein letztes Einzel.

Im Nachgang muss man klar feststellen, dass das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist. Dem Spielverlauf wäre ein Unentschieden mit abschließendem Sudden Death gerecht geworden.

Highscores unsers Teams: Zwiebe 133 / Karsten123, 122 / Zascha 100

Abschließend möchten wir uns bei den Triplern für den spannenden Abend beim Kampf auf Augenhöhe bedanken. Sie waren der erwartungsgemäß faire Gegner und sorgten erfreulicherweise beim Verzehr von Getränken für einen guten Umsatz.

 

Einzelergebnisse:       Doppel:

 

Zwiebe      1:3                                   Zwiebe/ Zascha          1:0

Karsten     2:2                                   Karsten/ Jan               0:1

Jan            1:3

Zascha      2:2            

 

 

 

 

8.Spieltag: Blind Melones - Team Hangover   14:4    29:12

 

Am Freitag, den 28.06.2013 ging es zum Nachholspiel nach Seigertshausen zu den Blind Melones. Da unser Kapitän Michi an diesem Tag 40 Jahre alt wurde (herzlichen Glückwunsch nochmals von dieser Stelle aus), mussten wir zu viert anreisen. Der Verlauf des Spiels war einfach und damit schnell erzählt. Trotz einer guten Leistung unseres Teams gab es beim souveränen Tabellenführer nichts zu holen. Der Gegner checkte nach Belieben. Viele Male davon sogar im allerersten Versuch. Lediglich Zascha konnte gut mithalten und gewann an diesem Abend bemerkenswerte 3 Einzel.

Highscores unseres Teams: Zascha 111, 100 / Jan 116, 111

Highlights des Gegners: Viktor, der teilweise wie im Rausch spielte, checkte einen Satz in der 8. Runde mit dem 2. Pfeil.

Mit Abschluss dieses Spiels haben die Blind Melones 24 Punkte aus 8 Spielen geholt, sind uneinholbarer Tabellenführer und somit in die Bezirksliga aufgestiegen. Herzlichen Glückwunsch an die Blind Melones. Zum Schluss möchten wir uns bei den Blind Melones für das insgesamt faire Spiel und gute Miteinander bedanken.

 

Einzelergebnisse:      Doppel:

 

Zwiebe      0:4                                  Zwiebe/ Zascha      0:1

Karsten     0:4                                  Karsten/ Jan           0:1

Zascha      3:1

Jan            1:3

 

 

 

7. Spieltag: Team Hangover - Zechentordarter  9:10   22:24

 

Gleich am nächsten Abend hatten wir an derselben Stelle unser nächstes Saisonspiel. Gegen die Zechentordarter Y gingen wir zu Beginn des Matches mit 2:1 Spielen und zwischenzeitlich mit 6:3 in Führung. Karsten und Michi gewannen ihr etwas über eine Stunde andauerndes Doppel mit 2:1 in den Sätzen.

Den ganzen Abend über waren die Spiele eng und ausgeglichen. Dies lag im Vergleich zu den Begegnungen zuvor daran, dass wir als Team insgesamt unsere Sätze besser checkten.

Nachdem der Gegner zum 7:7 in den Spielen ausgleichen konnte, gewann Jan sein nächstes Einzel mit 2:0 und Michi verlor nach hartem Kampf mit 1:2. Beim Stand von 8:8 lag es nun an unseren beiden letzten Spielern, wenigstens noch ein Spiel zum zwischenzeitlichen Unentschieden zu gewinnen. Erfreulicherweise konnte Zwiebe sein letztes Spiel knapp mit 2:1 nach Sätzen gewinnen und wir hatten wenigstens unseren 1. Punkt der Saison sicher. Anschließend musste Jan sein letztes Einzel mit 0:2 abgeben und beim Stand von 9:9 in den Spielen ging es in den Sudden Death. D.h. 4 gegen 4 und nur ein Gewinnsatz. Der Schluss ist schnell erzählt. Wir als Team warfen runter und stellen uns ganz schlechte Zahlen. Dieses Unvermögen wurde bestraft und der Gegner gewann die Verlängerung und somit das Spiel mit 10:9. – Schade!!!

Highscores unsers Teams: Zwiebe 125, 117, 100/ Karsten 127 / Jan 110

Highlights des Gegners: Unsere Schreibkraft kam scheinbar beim Protokollieren des Spiel nicht vollends mit. Die Zechentordarter Y warfen jeder für sich mehrfach Highscores von über 100 Punkten. Leider können wir hierzu keine genaueren Angaben machen.

Abschließend möchten wir uns bei den Zechentordartern Y für den spannenden Abend beim Kampf auf Augenhöhe bedanken. Sie waren der erwartungsgemäß faire Gegner und sorgten erfreulicherweise beim Verzehr von Getränken für einen guten Umsatz.

 

Einzelergebnisse:      Doppel:

 

Zwiebe      2:2                             Zwiebe/ Jan            0:1

Karsten     2:2                             Karsten/ Michi        1:0

Michi         1:3

Jan            3:1

 


 

6.Spieltag: Team Hangover - Babiller Team   1:17   6:34

 

Im ersten Spiel der Rückrunde kam es zum Desaster. Nichts gelang uns. Der Gegner war recht stark und wir extrem schwach. Dies führte zu einem zwischenzeitlichen Ergebnis von 0:17 in den Spielen. Lediglich Zascha konnte im allerletzten Spiel des Abends die Komplettpleite verhindern und gewann seine Begegnung mit 2:0 nach Sätzen.

Highscores unseres Teams: Zascha 140, 125,109 / Karsten 117 / Zwiebe 101

Highlights des Gegners: Sascha vom Babiller Team checkte eine 109 in der 7. Runde. Uli warf eine 160.

Dennoch möchten wir es nicht versäumen, uns abschließend beim Babiller Team für das insgesamt faire Spiel und gute Miteinander zu bedanken.

 

Einzelergebnisse:        Doppel:

 

Zwiebe      0:2                       Zwiebe/ Zascha     0:1

Karsten     0:4                       Karsten/ Didi         0:1

Zascha     1:3

Michi         0:2

Didi           0:4


 

5. Spieltag: Team Hangover –Highland Green Devils    5:13    14:29

 

Im letzten Spiel der Hinrunde kamen die Highland Green Devils aus Treysa zu uns. Im Gegensatz zu den Spielen zuvor, verschliefen wir den Anfang komplett und lagen schnell mit 0:5 Spielen zurück. Die beiden Doppel gingen jeweils von uns selbstverschuldet glatt verloren.

Den ersten Sieg konnte dann Karsten mit einem 2:0 in den Sätzen verbuchen.

Danach gingen weitere 4 Einzel (zum Teil sehr knapp und unglücklich) an den Gegner und wir lagen zwischenzeitlich mit 1:9 Spielen zurück.

In der zweiten Hälfte der Begegnung konnte jeder Spieler unseres Teams noch einmal gewinnen: Zascha 2:1, Michi 2:1 (herzlichen Glückwunsch zum 1. Sieg der Saison – der Knoten ist hoffentlich geplatzt), Karsten 2:0 und Didi, der eingewechselt wurde, 2:1.

Aber all dieses half leider nicht und wir verloren das Match schluss-endlich mit 5:13 in den Spielen. Mit ein bisschen mehr Glück beim „Ausmachen“ wäre ein Remis realistisch erzielbar gewesen.

Jeder in unserem Team konnte einen oder mehrere Highscores von mehr als 100 Punkten werfen. Dabei sollten die 140 Punkte von Zascha besonders hervorgehoben werden. Ebenso war es Zascha, dem an diesem Abend ein Check von 66 Punkten gelang.

Weitere Highlights: Walter von den Highland Green Devils checkte einen Satz mit dem 2. Pfeil in der 7. Runde. Das gleiche gelang seinem Mannschaftskollegen Bernd, der in seinem Satz zusätzlich noch 76 Punkte finishte.  

Wir möchten uns abschließend bei den Highland Green Devils aus Treysa für das insgesamt faire Spiel und feucht fröhliche Miteinander bedanken und hoffen, dass die Atmosphäre beim nächsten Aufeinandertreffen ähnlich gut sein wird wie an diesem Abend.

 

Einzelergebnisse:        Doppel:

 

Zwiebe      0:2                                     Zwiebe/ Karsten        0:1

Karsten     2:2                                     Zascha / Michi           0:1

Zascha      1:3

Michi         1:3

Didi           1:1

 

 

4. Spieltag 20.04.2013   Tripler - TEAM HANGOVER    13:5     30:11

 

Im 4. Spiel der Saison ging es nach Treysa zu den Triplern. Wie schon

in den Spielen zuvor, verloren wir das Auftaktdoppel (Zwiebe und Karsten) knapp mit 1:2 Sätzen und das 2. Doppel (Zascha und Michi) leider klar mit 0:2.

Gleich zu Beginn der Einzel konnten Zwiebe und Zascha ihre Spiele jeweils mit 2:1 Sätzen für sich entscheiden. Kurz danach gewann auch Karsten 2:1 und wir konnten den Rückstand auf 3:4 Spiele verkürzen.

Leider verließ uns dann wieder das notwendige Glück, so dass wir sechs Einzel in Folge verloren haben und damit leider auch schon das gesamte Spiel.

Im letzten Drittel der Begegnung sorgten Zwiebe mit einem 2:0 Sieg und Zascha mit einem 2:1 Sieg noch für etwas Ergebniskosmetik. Zum Schluss stand es für das gegnerische Team 13:5 in den Spielen und 30:11 in den Sätzen und wir mussten wie schon zuvor mit leeren Händen nach Hause fahren.

Auch heute konnte von Normalform keine Rede sein. Es fehlt im Moment leider an allem – das entsprechende Selbstvertrauen, die erforderliche Konzentration beim Runterwerfen und das nötige Quäntchen Glück beim Checken.

Für Highlights konnten an diesem Abend nur die Spieler des gegnerischen Teams sorgen. Sascha aus Treysa warf einen Highscore von 159 Punkten und Dirk, genannt Dax, checkte eine 69.

Highscores unseres Teams: Zwiebe 133 Punkte, Karsten 122 Punkte, Zascha 121 und 3x100 Punkte und Michi 121 und 105 Punkte.

Wir möchten uns abschließend bei den Triplern aus Treysa für das faire Spiel und gute Miteinander bedanken und freuen uns auf eine ähnlich gute Atmosphäre im Rückspiel wie an diesem Abend.

 

Einzelergebnisse:      Doppel:

 

Zwiebe      2:2                             Zwiebe/ Karsten        0:1

Karsten     1:3                             Zascha/ Michi            0:1

Zascha      2:2

Michi         0:4

 

 

 

3.Spieltag 06.04.2013 TEAM HANGOVER - Blind Melones  3:15  11:31

 

Mit jedem Spiel wird offensichtlicher, dass es besser gewesen wäre, wenn wir, sowie wir es vor Beginn der Saison gewollt haben, in der

B-Liga hätten starten dürfen. Leider ließen die Statuten des Dart-verbandes dies nicht zu und wir müssen nun in einer Liga darten,

in der für uns das Niveau – gerade nach dem Neuanfang nach vielen Jahren der Abwesenheit – einfach zu hoch ist.

Im 3. Spiel der Saison gab es mal wieder eine Lehrstunde. Wir haben gegen den bisher stärksten Gegner darten müssen. Schon im allerersten Satz der Begegnung checkte Pascal von den Blind Melones in der 6. Runde mit dem dritten Pfeil.Trotz entsprechender Gegenwehr verloren Zwiebe und Karsten dieses 1. Doppel mit 1:2 Sätzen.

Das 2. Doppel von Michi und Jan ging ebenfalls verloren (0:2). Auch hier ließ es sich Viktor nicht nehmen, gleich in der 7. Runde zu checken.

Zwischenzeitlich stand es durch Einzelsiege von Karsten und Jan 2:4 in den Spielen, doch dann verließ uns das Glück nahezu ganz und wir verloren ein Spiel nach dem anderen. Auch konnten einige, vielleicht beeindruckt durch die Stärke des Gegners, nicht annähernd ihre Normal-form erreichen.

Nachdem jeder jeweils zwei Einzel bestritten hatte, wurde Didi für Michi eingewechselt und Didi kam zu seinen ersten beiden Spielen in der laufenden Saison. Sein erstes Spiel verlor er knapp mit 1:2 in den Sätzen, das letzte konnte er mit 2:0 für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch für den guten Einstieg.  

Hier noch ein paar kleinere Highlights: Jan checkte eine 88 mit drei Pfeilen, ebenso konnte Zwiebe einen Check von mehr als 60 Punkten

verbuchen. Highscores des Teams: Zwiebe 124 Punkte, Karsten 121 und 102 Punkte, Didi 112 und 105 Punkte.

Wir möchten uns abschließend bei den Blind Melones für das insgesamt faire Spiel und gute Miteinander bedanken.

 

Einzelergebnisse:       Doppel:

 

Zwiebe      0:4                        Zwiebe/ Karsten      0:1

Karsten     1:3                        Michi/ Jan                0:1

Michi         0:2

Jan            1:3

Didi            1:1

 

 

 

2.Spieltag 23.03.2013   Zechentordarter Y - Team Hangover   14:4   30:14

 

Im 2. Spiel der Saison gab es die 2. Klatsche. Obwohl die gesamte Begegnung beim„Runterwerfen“ auf Augenhöhe ablief (das hat auch

der Gegner bestätigt), konnten wir wie schon im 1. Saisonspiel die

Sätze nicht schnell genug checken bzw. für uns entscheiden.

Gegen den erwartungsgemäß fairen Gegner aus Frielendorf gingen

wir nach dem ersten Doppel von Zwiebe und Karsten mit 1:0 in Führung. Zwischenzeitlich konnten Zascha und Jan ihre ersten Einzel jeweils gewinnen und es stand 3:3.

Danach nahm das Drama seinen Verlauf. Ein Einzel nach dem anderen 

ging im Verlaufe des Abends verloren. Lediglich Jan konnte noch ein zweites Match für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch an unseren „Newcomer“ – tolle Leistung. Wenigstens einer im Team, der in den entscheidenden Momenten der Matches seine Leistung abrufen konnte.

Alles in allem verlief der Abend wenig spektakulär. Jeder von uns warf  während der Spiele Highscores zwischen 121 und 133 Punkten. Zum Schluss kam noch Michi zu seinem Spiel. Leider verlor auch unser heutiger Einwechselspieler seine Begegnung. Man muss aber auch klar festhalten, dass unser heutiger Gegner, der als B-Liga-Aufsteiger sein erstes A-Liga-Spiel bestritten hat, beim „Checken“ zu Großteilen gutes A-Liga-Niveau mit Tendenz zu Bezirksliga-Niveau gezeigt hat.

Wir möchten uns abschließend bei den Zechentordartern Y für das faire Spiel und die gute Atmosphäre bedanken und warten auf die Revanche im Rückspiel, mit der Absicht, dort ein deutlich besseres Ergebnis zu erzielen.

 

Einzelergebnisse:               Doppel:

 

Zwiebe      0:4                                          Zwiebe/ Karsten        1:0

Karsten     0:3                                          Zascha/ Jan               0:1

Zascha      1:3

Jan            2:2

Michi          0:1

 

 

 1.Spieltag 09.03.2013    Babiller Team - Team Hangover   16:2      34 : 10

 

Nach der Neugründung unseres Teams ging es im ersten Saisonspiel nach Neukirchen. Schnell war klar, dass wir dort nur in Topform hätten bestehen können.Tatsächlich kam es an diesem Abend komplett anders. Die beiden Doppel gingen gleich verloren. Das eine recht deutlich, u.a. checkte ein Spieler des gegnerischen Teams in der 7. Runde mit dem dritten Pfeil. Das Doppel von Michi und Zwiebe hingegen wurde äußert unglücklich abgegeben.

In den Einzeln ging im Verlaufe des Abends ein Spiel nach dem anderen verloren. Nur zu Beginn konnte Zwiebe ein Einzel mit 2:1 gewinnen.

Wir konnten beim „Runterwerfen“ noch recht gut mithalten, beim Checken jedoch hat keiner von uns seine Normalform erreicht. Der Druck des Gegners, die ungewohnt engen räumlichen Verhältnisse und die Aufgeregtheit beim ersten Spiel seit vielen Jahren dürften hierfür die Ursachen gewesen sein.

Zum Ende des Abends hin gab es noch ein paar Highlights: Karsten warf eine 180, Michi eine 162, Zascha eine131 und Jan, der eingewechselt wurde, konnte sich in einer 9. Runde mit dem dritten Pfeil über einen Check von 114 freuen. Ein Spieler des gegnerischen Teams checkte Bulls-Eye.

Zum Schluss gelang Karsten noch ein 2:1 Sieg, der das Gesamtergebnis jedoch kaum erträglicher machte. 

Als Fazit lässt sich festhalten: Üben, üben, üben und ganz schnell die Nervosität ablegen. Denn wir haben uns vom Ergebnis her weitaus schlechter verkauft, als wir in Wirklichkeit sind.

Wir möchten uns abschließend beim Babiller Team für das insgesamt faire Spiel und gute Miteinander bedanken und brennen auf eine Revanche im Rückspiel, in der Hoffung, dort in Normalform einen sportlich besseren Eindruck zu hinterlassen.

 

Einzelergebnisse:               Doppel:

 

Zwiebe      1:3                                         Zwiebe/ Michi             0:1

Michi         0:2                                         Karsten/ Zascha         0:1

Karsten     1:3

Zascha      0:4

Jan            0:2

 

 

   

 

 

    

 

 

 


Unser Tippspiel zur Darts-WM